Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

TV 1861 Forst - BSV Cottbus-Ost  5:0  (1:0)

So kann es eigentlich für die 61er weiter gehen. Drei Siege in Folge und dabei 13 Tore erzielt! Allerdings wieder vor einer überschaubaren Kulisse. Zum wiederholten Male spielten die Forster Mannschaften an einem Wochenende zu Hause. Der Fußballkreis ist einfach nicht in der Lage diesen misslichen Zustand für alle ansässigen Gemeinschaften zu ändern. Immer wieder wird vor Beginn der Serien darauf hingewiesen, dass höchstens zwei Mannschaften aus der Stadt an einem Wochenende Heimrecht haben sollten. Nichts ändert sich! 

Doch nun zum Spiel. Auch für die Hausherren erstaunlich, wie selbstbewusst das Tabellenschlusslicht an der Neiße aufspielte. Zwar hatte man in der Defensive einige Probleme, doch vorn ging richtig die Post ab. Die Offensive wirbelte die Gastgeber einige Male gehörig durcheinander. So hatten die 61er ganz schön zu tun, um ihren Rhythmus zu finden. Gut aber für den Gastgeber, dass die Cottbuser ihre Dribblings stark übertrieben. So konnte die eine oder andere Möglichkeit entschärft werden. 

Die erste Chance hatte in der 21. Minute Marco Schulz, doch der verzog völlig freistehend. Die Forster warteten wieder einmal geschickt auf ihre Konter, die dann auch kamen. Zunächst klappte das Umkehrspiel durch Passungenauigkeit aber nicht richtig. Anders aber dann in der 26. Minute. Rico Hübner bediente aus der eigenen Hälfte Sebastian Pirsch mit einem schönen Pass. Der behielt vor dem Torwart die Nerven und verwandelte zum 1:0. 

Nach dem Wechsel zogen die Gäste noch einmal an. Doch in dieser Druckphase unterlief ihnen in der 49. Minute ein folgenschwerer Abwehrfehler. Paul Windolf ließ sich nicht zweimal bitten und erhöhte auf 2:0. Doch damit nicht genug. Drei Minute später kam der Ball über Falko Ritschel zu Stefan Zeitschel, der per Knie zum 3:0 einnetzte. Damit war praktisch eine Vorentscheidung gefallen, zumal sich die Cottbuser durch eine Unsportlichkeit ihres Torwarts in der 57. Minute selbst dezimierten.

Das Spiel der Einheimischen wurde nun immer besser, obwohl die Gäste nie aufgaben. Auch die Auswechslungen brachten keine Bruch. In der 61. Minute bediente Stefan Zeitschel Paul Windolf. Der zog von der Mittellinie unwiderstehlich auf und davon und erzielte gekonnt das 4:0. Das Fass zu machten dann in der 81. Minute die beiden eingewechselten Joker. Erik Kesting passte zu Dominic Noack, der zum 5:0 Endstand einschoss. Aus den nicht üppig vorhandenen Chancen machten die 61er ein optimales Ergebnis. 

Allerdings fiel der Sieg vielleicht etwas zu hoch aus, denn die Cottbuser präsentierten sich keineswegs wie ein Tabellenletzter. In der nächsten Woche geht es am Sonntag zum schweren Spiel nach Leuthen. 

Die Aufstellung: Burghard Krause - Michael Schulze, Christian Kißmann, Dandy Ziegler, Rico Hübner (ab 60. Daniel Schmidt), Falko Ritschel (ab 72. Dominic Noack), Hannes Ziesche, Marco Schulz, Stefan zeitschel, Sebastian Pirsch, Paul Windolf (SF/ab 67. Erik Kesting)

Trainer: Klaus Selling/Mathias Vetter

-ch.

Copyright © 2017 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.