Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

TV 1861 Forst - VfB Döbbrick  4:1  (3:0)

Wie der bisherige Verlauf der Serie sollte es für die 61er auf gar keinen Fall weiter gehen. Dementsprechend couragiert ging man das Spiel gegen den gut gestarteten Aufsteiger auch an. Im Vergleich zur Vorwoche wurde die Abwehr komplett umgekrempelt. Mit Christian Kissmann und Falko Ritschel standen zwei Akteure wieder zur Verfügung, die Stabilität in die Aktionen der Hausherren brachten. Dies war auch notwendig, weil Döbbrick konsequent in Richtung gegnerisches Tor marschierte.

Doch die Forster standen gut und warteten geduldig auf ihre Kontermöglichkeiten. Schon in der 3. Minute prüfte Ronny Schneider mit seinem Schuss den Keeper. In der 10. Minute nutzten die 61er ein Missverständnis in der Abwehr der Gäste. Marco Schulz eroberte die Kugel und passte zu Sebastian Pirsch. Von der Strafraumgrenze jagte er den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort sprang er an den linken Innenpfosten und dann ins Tor. Doch damit nicht genug. In der 15. Minute nutzte Falko Ritschel die nächste Unsicherheit der Gästeabwehr zum 2:0.  

Die Döbbricker stemmten sich aber vehement gegen die drohende Niederlage. Unverdrossen stürmte man nach vorn, entblößte aber dadurch die Abwehr. In der 21. Minute bediente Falko Ritschel Paul Windolf, der sich mit dem 3:0 bedankte. Drei Tore in elf Minuten! Alles klar? Keinesfalls, denn die Gäste bleiben weiter nicht ungefährlich. Das sah alles ganz gut aus, doch im Strafraum wirkte man fast hilflos. Zudem ließ die Forster Abwehr kaum Möglichkeiten zu. Schüsse aufs Tor wurden eine sichere Beute für Burghard Krause. 

Nach dem Wechsel wollten die Gäste das Spiel unbedingt kippen. Die Einheimischen hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen. In der 60. Minute besorgte Tobias Pawlowski nach einer Ecke per Kopf das 3:1. Danach klärte Burghard Krause stark per Fußabwehr und verhinderte dadurch einen Treffer. Aber die Forster waren an diesem Tag auch psychisch stark. In der 69. Minute startete Paul Windolf von der Mittellinie. Zunächst schüttelte er seine Gegenspieler ab, um dann abgeklärt zum 4:1 zu vollenden. Was für ein Tor! Selten hat man aber auf dem Hammer-Groeschke-Platz eine Elf gesehen, die so stark um eine Resultatsverbesserung kämpfte. Bis zur letzten Minute kämpfte man aufopferungsvoll. Doch die abgeklärten Platzbesitzer ließen nichts mehr zu.

Vielmehr wäre ihnen in der 82. Minute fast noch ein Tor gelungen, doch Daniel Schmidts Rakete ging knapp vorbei. So sicherten sich die Gastgeber drei wichtige Punkte, die verdient waren und den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld brachten. Eine souveräne Leistung der 61er, die ihre Konter wie Nadelstiche setzten. 

Die Aufstellung: Burghard Krause - Ronny Schneider I, Christian Kissmann, Jan Behrendt, Hannes Ziesche (ab 72. Daniel Schmidt), Steafan Zeitschel, Tino Ziegler, Falko Ritschel (ab 88. Marco Klose), Marco Schulz (ab 74. Andrew Roy),Sebastian Pirsch, Paul Windolf (SF)

Trainer: Klaus Selling/Mathias Vetter

-ch.

Copyright © 2017 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.