Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

2. Pokalrunde

SG TSV Cottbus/Kiekebusch - TV 1861 Forst  2:0  (1:0)

In dieser Nachholpartie der 2. Runde des Pokalwettbewerbs mussten die 61er die Segel streichen. Gegen den Staffelkontrahenten stand den Forstern kein etatmäßiger Torwart zur Verfügung. So musste der 17jährige Erik Kesting zwischen die Pfosten, der aber seine Sache ordentlich machte. Zunächst passierte relativ wenig, weil beide voreinander Respekt hatten.

Einen Konterangriff konnte Andrew Roy in der 3. Minute nicht erfolgreich abschließen. In der 13. Minute flankt Falko Ritschel zu Jan Behrendt, doch er köpft über das Tor. Die Forster standen wiederum tief und warteten auf die Angriffe der Hausherren, die aber zunächst nichts brachten. Aus der Druckphase zwischen der 25. und 35. Minute konnten die Gäste kein Kapital schlagen. 

Als die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen, erzielten die Hausherren das 1:0. Wenig später dann ein kluger Konter der Gäste. Udo Preusche passte zu Andrew Roy, doch sein Schuss ging über das Gebälk. Die ersten Minute nach der Halbzeit gehörte eindeutig den Forstern. Zunächst verfehlte Falko Ritschel knapp das Tor. Kurz darauf ging der Schuss von Udo Preusche nach einem Konter knapp drüber. Der Schuss von Sebastian Pirsch wurde wenig später nur vom Pfosten aufgehalten. 

Danach setzte die SG die Akzente, obwohl Paul Windolf auch noch eine gute Möglichkeit hatte. Nach einer Ecke kamen die Hausherren in der 63. Minute zum 2:0. Die 61er gaben nicht auf, hatten aber keine Chancen mehr. So kamen die Platzbesitzer nicht unverdient eine Runde weiter.

Die Aufstellung: Erik Kesting - Dandy Ziegler (ab 62. Jan Greibig), Michael Schulze, Jan Behrendt, Stefan Zeitschel, Falko Ritschel, Tino Ziegler, Udo Preusche, Paul Windolf (SF), Sebastin Pirsch, Andrew Roy (ab 83. Dominic Noack)

Trainer: Klaus Selling

-ch.

Copyright © 2017 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.