Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

TV 1861 Forst - SG Burg II    1:2  (0:1)

Es klingt wie eine abgedroschene Floskel, aber leider ist es so: Stehst vorn, glückt fast alles. Stehst du hinten, fast nichts. Voller Tatendrang und großem Willen gingen die 61er in diese Partie gegen den Spitzenreiter. Schon von Anfang an zeigten die Hausherren große Lauf-und Einsatzbereitschaft. Die Liste der nicht einsatzfähigen Spieler ist noch groß und wird wahrscheinlich nach der Verletzung von Falko Ritschel noch größer. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung musste er kurz vor Schluss zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Gute Besserung, Falko!

Vom spielerischen Niveau eines Spitzenreiters war in der ersten dreißig Minuten nicht viel zu sehen. Zu groß die Dominanz der Platzbesitzer. Schon in der 3. Minute kam nach einer Ecke von Paul Windolf Sebastian Pirsch etwas zu spät. Schön geschlagene Freistöße brachten immer wieder Gefahr für das Burger Tor. Der Gästetorwart wurde in der Folgezeit zum großen Rückhalt seiner Elf. In der 12. Minute entschärfte er gedankenschnell eine Kopfballmöglichkeit. Eine Minute später jagte Andrew Roy freistehend die Kugel über das Gebälk. 

Als in der 39. Minute die 61er den Ball einfach nicht aus dem Strafraum bekamen, besorgte Daniel Bohg das 0:1. Mehr als glücklich, denn der Zufall war der größte Helfer. Zu diesem Zeitpunkt mehr als schmeichelhaft. Nach einer Ecke kam Hannes Ziesche in der 40. Minute zum Kopfball, doch der Torwart war wieder zur Stelle. Kurz vor der Halbzeit traf Falko Ritschel bei seinem Freistoß nur die Latte. 

Nach dem Wechsel dann zunächst verteiltes Spiel. In der 55. Minute verloren die Gastgeber im Mittelfeld den Ball. Aus abseitsverdächtiger Position gelang Torjäger Daniel Bohg das 0:2. Danach spielte nur noch der Turnverein. Burg beschränkte sich auf das Halten des Resultats. In der 60. Minute stand Daniel Schmidt allein vor dem Torwart, doch sein "Schüsschen" wurde eine sichere Beute des Schlussmannes. Die 61er drängten aber vehement weiter und zeigten ein ausgezeichnetes Zweikampfverhalten. 

Vor allen Dingen die Freistöße von Falko Ritschel waren brandgefährlich. In der 72. Minute passte Andrew Roy zu Paul Windolf, der von der Strafraumgrenze zum 1:2 vollendete. Auch danach gab es noch gute Möglichkeiten für die eingewechselten Martin Lobner und Ronny Schneider I, doch es sollte einfach nicht sein. In der 85. Minute dann eine lange Unterbrechung, weil Falko Ritschel nach einem Zusammenstoß auf dem Spielfeld behandelt werden musste. 

Letztendlich eine unglückliche Niederlage, denn Burg war keineswegs besser. Hochachtung vor der Moral und dem Willen der 61er, die nie aufsteckten!

Die Aufstellung: Burghard Krause - Dandy Ziegler, Stfan Zeitschel, Michael Schulze, Falko Ritschel (ab 85. Ronny Schneider I), Daniel Schmidt, Marco Schulz (ab 55. Tino Ziegler), Hannes Ziesche, Sebastian Pirsch (ab 76. Martin Lobner), Paul Windolf (SF), Andrew Roy

Trainer: Klaus Selling/Mathias Vetter

-ch.

Copyright © 2018 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.