Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

SG Groß Gaglow - TV 1861 Forst 3:0  (2:0)

Die arg gebeutelten Forster mussten beim Absteiger aus der Kreisoberliga über eine deftige Niederlage quittieren. Gegen stark aufspielende Hausherren hatten die Gäste nicht die Spur einer Chance. Nur dem Unvermögen der Gastgeber war es zu danken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Man muss aber auch sagen, dass die Anzahl der Verletzten bei den 61ern immer größer wird. Schon am Anfang der Serie spiegelt sich dies bei der Mannschaftsaufstellung wider.

Die Platzbesitzer begannen äußerst stark und imponierten mit einer hohen Laufbereitschaft. Von hinten organisierte ihr Spielertrainer Jordan das gesamte Spiel. Sein Wort galt ohne Widerspruch! Anders bei den 61ern, die sich gegenseitig ständig Schuldzuweisungen machten. Fehler werden in jedem Spiel gemacht! Ansonsten würde man jede Begegnung gewinnen. Die Puste hätte man sich sparen können! Schon in der 6. Minute fiel das 1:0. Danach noch eine Halbchance für Paul Windolf, doch sein Weitschuss verfehlte das Ziel.

Die Abwehr der Gäste stand eigentlich gut, denn Gaglow tappte ständig in die Abseitsfalle. Kamen sie dann mal durch, scheiterten sie kläglich an ihrer Abschlussschwäche. Zudem bot Burghard Krause im Gehäuse wieder eine gute Partie. So auch in der 28. Minute als er einen Elfmeter der Gastgeber entschärfte. Die 61er bekamen einfach keinen Zugriff zum Spiel. Außerdem war die läuferische Bereitschaft einiger Akteure mehr als bescheiden. Mit dem 2:0 in der 34. Minute war eine gewisse Vorentscheidung gefallen.

Nach dem Wechsel änderte sich kaum etwas. Gaglow war weiter dominierend und schluderte weiter bei der Chancenverwertung. Man kann den Forster keineswegs das Bemühen absprechen, aber an diesem Tag stimmte nun wirklich nichts. So kamen die Gastgeber zwei Minuten vor dem Schlusspfiff der sehr fair geführten Partie noch zum 3:0. Schiedsrichter Lucas Lehmann musste nicht eine Verwarnung aussprechen. 

Fazit: Ein völlig verdienter Erfolg der Gaglower. Bei den 61ern sollte man sich überlegen, ob man über die Fehler seiner Mitspieler (und der eigenen) doch besser in der Kabine diskutiert. 

Die Aufstellung: Burghard Krause - Dandy Ziegler, Stefan Zeitschel, Maik Valten, Max Richter, Paul Windolf (SF), Tino Ziegler (ab 86. Klaus Selling), Daniel Schmidt, (ab 71. Dominic Noack), Hannes Ziesche, Khaled Abu Elhassan, Artur Bialy (ab 66. Erik Kesting)

Trainer: Klaus Selling

-ch.

Copyright © 2017 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.